Grüne Mitte Essen, Universitätsviertel. Foto: Peter Prengel, 07. 10. 2013

© Peter Prengel, Stadt Essen

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Entwickelt wurde KomMonitor im Rahmen des gleichnamigen BMBF-Forschungsprojekts zunächst gemeinsam mit und für die Städte Essen und Mülheim an der Ruhr. Der Kreis Recklinghausen verwendet die Anwendung zudem im Rahmen des Forschungsprojekts smartdemography. Darüber hinaus wurde über das Geonetzwerk.metropoleRuhr eine regionale Anwendergemeinschaft mit weiteren Kommunen und Kreisen initiiert.

KomMonitor ist frei verfügbar und alle benötigten Softwarekomponenten können kostenlos von GitHub oder alternativ Docker Hub bezogen werden. Auf dieser Grundlage können die Komponenten entweder lokal getestet oder über einen bestehenden Server bereitgestellt werden. Nähere Erläuterungen zur Installation und Konfiguration der Softwarekomponenten sind auf GitHub hinterlegt. Weitergehende Rückfragen können gerne im Forum oder per Kontaktformular an uns gerichtet werden. 

Alle Hinweise, Meldungen von Fehlern, Fragen, Probleme etc. können über das unten stehende Kontaktformular, per Mail oder direkt im Forum platziert werden.

Viele Fragen zur Kartenanwendung oder zur Adminstrationsoberfläche werden zudem bereits durch die bereitgestellten Videoanleitungen oder das Wiki beantwortet.

Der Code der Softwarekomponenten ist frei zugänglich und auch dessen Weiterentwicklung wird zukünftig kollaborativ über GitHub organisiert. Grundsätzlich ist jegliche Beteiligung / Unterstützung in Form von Ideen, Hinweisen oder bestenfalls Programmiertätigkeiten ausdrücklich erwünscht!

Direkt beobachtbare Variablen werden als manifeste, nicht beobachtbare als latente Variablen bezeichnet. Direkt beobachtbare (manifeste) Variablen werden als Indikatoren benannt. Beispielsweise wird häufig die Variable „Höhe des Schulabschlusses“ als Indikator für den Begriff „formale Bildung“ verwendet (Raithel 2008: 38)

Quelle: Raithel, J. (2008): Quantitative Forschung. Ein Praxiskurs. 2., durchgesehene Auflage. Wiesbaden.

Unter Georessourcen werden in KomMonitor alle Daten zusammengefasst, die sich nicht direkt als Daten mit statistischen Raumeinheiten, wie z. B. Stadtteilen, verknüpfen lassen. Hierzu zählen punktbasierte Datensätze (z. B. Schulstandorte), linienbasierte Datensätze (z. B. Radwege) oder flächenbasierte Datensätze (z. B. Brachflächen). Auch externe Kartendienste (WMS / WFS) können in KomMonitor als Georessourcen eingebunden werden.

Kontaktfeld

    Weitere Fragen oder Anmerkungen? Diskutieren Sie mit uns!

      Weitere Fragen oder Anmerkungen? Diskutieren Sie mit uns!